The extension browserdetection is obsolete from Contao 2.10. Please uninstall and check this new feature in the Contao core.
Die Erweiterung browserdetection wird ab Contao 2.10 nicht mehr benötigt. Bitte nutzen Sie statt dessen folgendes neues Contao-Core-Feature.

Startseite > Wir bieten Ihnen > Zusatzversorgung

Zusatzversorgung

Alle Mitarbeiter im kirchlichen und caritativen Dienst haben einen Anspruch auf betriebliche Altersversorgung, die wir als Dienstgeber für unsere Mitarbeiter bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) anlegen. Die Beitragshöhe beträgt zurzeit 5,3 % der zusatzversorgungspflichtigen Vergütung des Mitarbeiters. Zu der gesetzlichen Altersrente oder einer Rente wegen Erwerbsminderung erhält der Mitarbeiter somit eine Betriebsrente aus dieser Pflichtversicherung, sofern er darauf einen Anspruch erworben hat.

Ein Anspruch auf die betriebliche Altersversorgung entsteht für Mitarbeiter, wenn eine gesetzliche Rente gewährt wurde und wenn der Dienstgeber 60 Kalendermonate Beiträge in die KZVK eingezahlt hat (Wartezeit). Da rund 45.000 Arbeitgeber des öffentlichen, kirchlichen und kirchlich-caritativen Dienstes in einem Verbund von zahlreichen Zusatzversorgungskassen angeschlossen sind, werden bei einem Arbeitsplatzwechsel die bereits erworbenen Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung problemlos übernommen. Die bereits erworbenen Versicherungszeiten werden an die neue zuständige Kasse übergeleitet und gelten als bei ihr zurückgelegt. Dazu bedarf es lediglich eines Antrages des Mitarbeiters, der bei den Dienstgebern als entsprechender Vordruck bereit liegt.

Wenn wir Sie bei uns als Mitarbeiter begrüßen können, fragen Sie ruhig bei Ihrem Sachbearbeiter nach, ob die Möglichkeit der Überleitung bereits erworbenen Versicherungszeiten besteht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihr Ansprechpartner:

Sekretariat Personalabteilung
Telefon: 0231 1843-31200
personal@joho-dortmund.de